+49 175-6000328 info@guenther-pfeifer.de

Rope Training

Das „Seilschwingen“ kombiniert bei jeder Übung mehrere Aspekte: Kraft, Gleichgewicht und Rumpfstabilität. Es bringt den Kreislauf in Schwung und stärkt Arme und Rumpf gleichermaßen intensiv.

Dabei wird das in der Mitte am Boden fixierte Tau an beiden Enden gehalten und rhythmisch geschwungen. Hört sich leicht an, ist aber sehr anstrengend und schon nach wenigen Sekunden spürt man deutlich, das hier der ganze Körper beteiligt ist. Der Oberkörper muss fixiert sein, Po und Bauch müssen fest angespannt werden, der Rücken darf kein Hohlkreuz bilden.

Durch Variationen des Standes (z.B. Ausfallschritt statt hüftbreiter Stand) können gezielte Partien noch effizienter trainiert werden.

Im Fokus steht aber ganz klar der sogenannte Core: Er bezeichnet alle Muskeln, die die Wirbelsäule stabilisieren. Daneben wird mit dem Rope intensiv die Kondition trainiert.