+49 175-6000328 info@guenther-pfeifer.de

Warum – Aufmerksamkeit und Achtsamkeit in der Selbstverteidigung

In unserer heutigen Zeit strömen fast durchgängig extrem große Mengen von Informationen auf uns ein. Unser Gehirn ist dauerhaft „auf Achse“, um sinnvoll zwischen den verschiedenen Handlungsmöglichkeiten auszuwählen. Mehr denn je sind wir darauf angewiesen, unsere Aufmerksamkeit fokussieren zu können und Unwichtiges auszublenden, um einen gangbaren Weg zu finden. Wenn eine Notsituation Selbstverteidigung erfordert, ist immer auch Aufmerksamkeit nötig.

Dieses achtsame Umgehen mit unserem Umfeld können wir trainieren. So gehört zu jedem effektiven Selbstverteidigungstraining das Üben von Aufmerksamkeit. Auf sicherem Fundament stehen und mich erfolgreich verteidigen kann ich, wenn ich in der Lage bin, das, was ich in der Selbstverteidigung gelernt habe, aufmerksam auf das Umfeld zu übertragen.

Auch auf unser inneres Gefühl, unseren Instinkt sollten wir unsere Aufmerksamkeit fokussieren können, um die Gefahrensituation angemessen einschätzen zu können und sicher zu sein. Erst, wenn wir uns selbst umfassend wahrnehmen, uns unseres Innenlebens bewusst werden, können wir im darauffolgenden Schritt auch andere Menschen und ihre Gefühlslagen, Absichten und Handlungen erkennen. Dementsprechend führt ein gutes Beobachten, Bewusstmachen und Erfassen der Situation zu konstruktiven Handlungen und der Gewissheit, sicher zu sein. Zur Selbst-Aufmerksamkeit gehören auch das Hinterfragen der eigenen Person sowie Selbstkritik.

Ein Weg zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, zum Ankommen bei sich selbst, kann das Meditieren sein. Dabei können wir durch das Zur-Ruhe-kommen zu uns selbst gelangen, einfach beobachten, hinnehmen, durch das Aktivieren aller Wahrnehmungskanäle die Welt um uns herum mit uns eins werden lassen. So finden Körper und Geist zueinander, indem die Gedanken frei werden, davonziehen – und wir unseren Körper, unser nun ruhiges und ausgeglichenes Atmen spüren. Wir werden sicher und geborgen und schöpfen Kraft und Aufmerksamkeit für schwierige Lebenslagen, die Selbstverteidigung nötig werden lassen.

Selbstverteidigung ist etwas Ganzheitliches, erfasst uns als ganzen Menschen mit Körper, Seele und Geist. Neben den technischen Fertigkeiten, der Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer soll auch die Fähigkeit zur Aufmerksamkeit im Selbstverteidigungskurs geschult werden, um Sicherheit zu erlangen. Ein wundervoller Nebeneffekt eines solchen Trainings zur Selbstverteidigung ist, dass wir immer besser lernen werden, unser Leben zu genießen. Wir können in immer größerem Umfang darauf achten, wie farbenfroh unsere Welt ist und nehmen intensiv wahr, wie ein Schmetterling fliegt, die Sonnenstrahlen uns erreichen, der Mond und die Sterne leuchten, wie jemand uns freundlich anlächelt, ein zarter Duft in unsere Nase strömt oder eine kleine Melodie ertönt. Ein achtsames Herz entdeckt die Schönheit des Augenblicks.

Mit genügend Aufmerksamkeit kommen wir sicher durch den Straßenverkehr, sehen einen Stein, über den wir stolpern könnten, rechtzeitig und können bedrohlich wirkenden Menschen früh genug ausweichen oder etwas entgegensetzen. Denn oft werden Opfer von gewaltsamen Übergriffen von ihrem Instinkt gewarnt, haben aber ihre Selbstwahrnehmung nicht ausreichend geschärft, um schnell genug und adäquat zu entscheiden. Investiere ich meine Kraft ins Weglaufen, um Hilfe rufen, oder setze ich mich zur Wehr?

Negativer Stress erschwert es uns, in komplexen Situationen optimal zu handeln. Durch das stetige Üben von Achtsamkeit und Aufmerksamkeit wird dieser Stress verringert, sodass wir angemessen reagieren und Notsituationen sicher und mit Zuversicht bewältigen können. Wenn unsere Aufmerksamkeit gut geschult ist, dann müssen wir nicht mit ängstlichem Gemüt durch die Welt gehen, sondern spüren die Stärke, die in uns wohnt. All diese Fähigkeiten umfasst die Selbstverteidigung, all das erhöht die Überzeugung in uns, sicher zu sein. Viel wichtiger als eine Waffe oder die Perfektionierung einer Kampfkunst ist unsere innere Einstellung!

Systema – ist simpel, aber nicht einfach…… (Andreas Weitzel)

Sie lernen bei uns nicht nur Selbstverteidigungstechniken, sondern auch konkrete Verhaltensweisen und Wahrnehmungen, die einer Eskalation von Konfrontationen entgegenwirken. So vermeiden Sie das Zustandekommen körperlicher Konflikte schon im Ansatz. Das Ziel ist dabei stets die Sicherheit von Leib und Leben – für Sie selbst und andere.

SYSTEMA ist eine umfangreiche Lehr- und Ausbildungsmethode, die körperliche, psychologische und geistige Übungen enthält.

Vereinbaren Sie ein kostenloses Probetraining. Da Trainingszeit variieren können, wird um eine Voranmeldung gebeten.

Trainingszeiten Mittwochs und donnerstags von 19:00 Uhr bis ca. 20:45 Uhr

Trainer: Günther Pfeifer 0175-6000328 oder info@guenther-pfeifer.de