+49 175-6000328 info@guenther-pfeifer.de

Wer bestimmt dein Schicksal bei einem Überfall?

 Ein Überfall oder eine Gewalttat kann jeden treffen. Das Einzige, was man dagegen tun kann, ist sich proaktiv zu schützen und sein Bewusstsein und die eigene Wahrnehmung zu trainieren.

Denn: Wer seine Umwelt bewusster wahrnimmt, kann schneller reagieren, weil er Gefahren und Bedrohungen früher erkennt als andere.

Neben dem Bewusstsein ist auch das eigene Verhalten ein Kriterium dafür, wie gefährdet man ist. Potenzielle Täter suchen sich bewusst unsicher wirkende Personen aus. Sie reagieren also auf dein Verhalten.

Dein Verhalten und Auftreten entscheiden über deine Sicherheit

Gefühle, wie Angst oder Erschrecken haben einen Einfluss auf die Körpersprache. Sie drücken sich in Angstschweiß, einer schnellen, flachen Atmung, einer zitternden Stimme und unsicheren Körperhaltung aus. Auf Täter wirken Personen, die unsicher sind wie Opfer, da sie meist unterwürfig wirken. Durch ihre Ausstrahlung und ihr Verhalten ist seitens der Täter mit wenig Widerstand zu rechnen. Aus dem Grund bevorzugen Straftäter unsicher wirkende Menschen. Sie beobachten ihre Opfer oft schon eine Zeitlang bevor sie zugreifen. Die meisten Menschen merken dies nicht, da sie abgelenkt sind.

Was kann man tun, um die Opferrolle bewusst zu verlassen?

Ein Selbstschutztraining vermittelt Sicherheit und sorgt dafür, dass jeder auf Gefahren sensibilisiert wird. Beispielsweise im Selbstverteidigungstraining bei Tao Sports, geht Günther Pfeifer speziell auf die Haltung, die Körpersprache und das Verhalten ein. Neben deeskalierenden Redewendungen und dem Training von Gestik und Mimik werden hier auch die Achtsamkeit und die Atmung trainiert; Ressourcen, die im Ernstfall zu Lebensrettern werden! Du kannst dich also bewusst gegen die Opferrolle entscheiden!

  • Deine Haltung:

Ein hüftbreiter Stand mit nach hinten gezogenen Schultern und eine aufrechte Haltung mit einem guten Muskeltonus signalisieren der Umwelt: Ich bin sicher. Außerdem suggerieren sie Stärke und Offenheit.

  • Deine Körpersprache:

Zur Körpersprache zählen auch die Gestik und Mimik. Einen direkten Blickkontakt solltest du meiden. Eine offene Haltung und wenig „Gefuchtel“ mit Händen und Armen strahlen eine natürliche Autorität aus.

  • Dein Mindset:

Eine sichere Körperhaltung sendet Signale an das Gehirn. Die positiven Botenstoffe sorgen für mehr Klarheit und ein sicheres Handeln. Du entwickelst mehr Sicherheit und wirkst automatisch selbstbewusster. Adrenalin wird dadurch in Energie verwandelt.

  • Deine Achtsamkeit:

Täter suchen sich bewusst Personen, die abgelenkt wirken. Der Grund dafür: Ihre Reaktionsgeschwindigkeit ist reduziert und die Handlungsfähigkeit ist eingeschränkt. Aus dem Grund solltest du die Hände stets frei von Gegenständen haben und deine Aufmerksamkeit auf dein Umfeld anstelle deines Smartphones richten.

  • Deine Stimmlage:

Eine ruhige und nicht zittrige Stimme wirken selbstbewusst. Bei der Wortwahl solltest du auf eine deeskalierende und gewaltfreie Sprache achten.

  • Deine Kommunikation:

Durch aktives Zuhören und den Einsatz klarer verbaler Abgrenzungen suggerierst du Sicherheit. Gleichzeitig handelst du respektvoll und zeigst dem Täter deine Grenzen auf. Die Sprache sollte keine Beleidigungen oder aggressive Tonlage beinhalten. Bleibe sachlich!

Du kannst nicht beeinflussen, wen du triffst, aber wie du ihn triffst!

Du kannst dich nicht zu hundert Prozent vor einem Übergriff schützen. Aber du kannst dich mental darauf vorbereiten. Durch die Vorwegnahme möglicher, eintreffender Situationen und dem gezielten Training deiner Reaktion darauf, wirst du selbstsicher und setzt Anker in deinem Gehirn. Wirkt ein Trigger auf dich ein, beispielsweise, wenn dich jemand durch einen starren Blick provoziert, weißt du automatisch, welche Schublade du in deinem Kopf öffnen musst und leitest das richtige, trainierte Verhaltensmuster ein. Dadurch reduzierst du die Gefahr und hast bessere Chancen, eine Gefahr von dir abzuwenden, oder diese schnell zu beenden. Mit deinem sicheren Auftreten und einer sicheren Körpersprache wirkst du nicht nur selbstbewusst – DU BIST DEINEM TÄTER UND ANGREIFER AUCH ÜBERLEGEN!

Günther Pfeifer dein persönlicher Trainer: bietet ein breites Angebot an Selbstsicherheit- und Selbstschutztrainings an.

Mit den Firmenschulungen, die sowohl direkt vor Ort bei den Unternehmen oder auch in den Räumlichkeiten von Tao Sports stattfinden, setzt Günther Pfeifer, der Gründer und leitende Trainer, einen neuen und vor allem sinnstiftenden Trend. Günther Pfeifer berät bei Interesse individuell und erstellt gemeinsam mit den Kunden einen, auf die Bedürfnisse und Vorkenntnisse der Teilnehmenden, ausgerichteten Trainingsplan. Zu seinen Kunden zählen neben Wohnbau- und Verwaltungsgesellschaften, Soziale Einrichtungen, Sicherheitsunternehmen und auch kleine und mittelständische Firmen sowie Einzelunternehmer.

Informiere Dich jetzt! Wir freuen uns auf ein Kennenlernen, und wünschen euch: Sicheres Handeln und Arbeiten! Auf sichere Zeiten und bis bald –

Wann sollte man sich Hilfe suchen?

Leider warten viele zu lange und ertragen die Gewalt Tag für Tag auf ein Neues – in der Hoffnung, der Täter bessere sich. Doch leider vergebens. Anstatt sich zu bessern, verliert der Täter immer mehr den Respekt und die Übergriffe werden heftiger. Die Bereitschaft zu noch mehr Gewalt und Intensität nehmen zu.

Verbale Beleidigungen, Ohrfeigen, die Bedrohung und Tritte oder Schläge sowie Angriffe mit Gegenständen sind klare Tatbestände und begründen, Hilfe zuzulassen und zu suchen! Besonders, wenn häusliche Gewalt ein Thema ist, denken viele, sie kommen schon klar und trauen sich oft nicht, die Übergriffe zu thematisieren.

Selbstschutztraining und Selbstverteidigungstraining

Ein Training kann keine seelischen und körperlichen Verletzungen heilen. Aber es kann dir helfen, zu lernen, wie du dich im Notfall richtig verhältst. Mit den richtigen Griffen und Techniken weißt du, wie du dein Leben oder das Leben anderer im Notfall schützen und retten kannst. Außerdem schützen Achtsamkeit und dein selbstsicheres Auftreten vor Übergriffen, etwa auf dem Weg von der Arbeit nach Hause.

Wie profitierst du von meinen Kursen?

Das Selbstschutz Training ist ein wichtiges Werkzeug. Du schützt dich damit selbst und wirst nicht länger zum Opfer, sondern deine Handlungskompetenzen in Gewalt – und Bedrohungssituationen werden geschult bzw. sensibilisiert.

Meine Seminare sind für Jedermann und für bestimmte Berufsgruppen geeignet. Überzeuge dich am besten selbst, unter Stress funktioniert nur das Einfache!
Das Training (Unterhaching) wird als Schulung, Seminar sowie zur Auffrischung angeboten (Bundesweit). Gemeinsam legen wir den möglichen Schulungsrahmen fest.

Ich freue mich über deine Kontaktaufnahme.

Haben Sie Interesse, einen Gastbeitrag zu veröffentlichen? Dann melden Sie sich bitte bei uns über Kontaktaufnahme.

 

Weitere Themen zum Thema Gewalt:

https://guenther-pfeifer.de/selbstschutz-training/

https://guenther-pfeifer.de/psychische-stressoren-die-die-sicherheit-im-alltag-gefaehrden/

https://tao-sports.de/verliebt-verlobt-verpruegelt-haeusliche-gewalt-gewalt-in-der-familie/

https://guenther-pfeifer.de/haeusliche-gewalt/

 

 


Günther Pfeifer - Dein persönlicher Trainer
Mein Name ist Günther Pfeifer und ich biete Selbstverteidigungskurse, Gewaltprävention und Personal Training an. Für alle Bereiche bin ich ausgebildet und zertifiziert. Darüber hinaus verfüge ich über einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus einer langjährigen Berufspraxis.